Das liegt bestimmt am Wetter

Gestern nach der Arbeit war ich noch kurz einkaufen. Ich war zwar ziemlich k.o., weil es einfach nur schrecklich warm und schwül war, aber ich brauchte dringend noch ein paar frische Lebensmittel.

Also rein in den gekühlten Supermarkt. Das war eigentlich recht angenehm und mein Kreislauf stabilisierte sich wieder. Allerdings fiel mir direkt etwas auf. Um mich rum waren nur Menschen mit grummeligen Gesichtern. Die eine beschwerte sich bei einem Mitarbeiter über die falsche Kennzeichnung eines Artikels, die nächste regte sich über die schlechte Qualität beim Obst auf.

Ein Mann war sichtlich genervt von der unendlichen Ruhe seiner Frau die richtigen Tomaten auszuwählen. Eine Mutter schrie ihr Kind an es möge doch jetzt endlich mal einen Moment still sein.

Eine Verkäuferin fuhr eine ältere Dame an, weil diese nach etwas fragte was sie einfach nicht finden konnte, was jedoch direkt vor ihr war.

Dies alles passierte in den ersten 2-3 Minuten im Geschäft. Und ich fing schon an die negativen Schwingungen aufzufangen und merkte wie sich in mir etwas veränderte.

Allerdings habe ich seit geraumer Zeit ein ziemlich gutes Rezept gegen „Unfreundlichkeiten“. Ich fange an zu lächeln und besonders freundlich zu sein. Das bringt die meisten ziemlich schnell aus dem Konzept.


Freundlichkeit ist eine Sprache,
die Taube hören und Blinde lesen können.

Mark Twain


Zu der älteren Dame, die nach der Ansage der Verkäuferin ziemlich eingeschüchtert und unsicher wirkte, sagte ich freundlich: „Ist doch nicht schlimm, manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Das Schild ist auch für Menschen in unserer Größe einfach schlecht platziert… :)“
Die alte Dame lächelte und die Verkäuferin war ziemlich irritiert.


Ein freundliches Wort kostet nichts,
und dennoch ist es das schönste aller Geschenke.

Daphne du Maurier


Dem Mann, der immer noch ungeduldig auf seine Frau in der Gemüseabteilung wartete und der genervten Mutter warf ich ein strahlendes Lächeln zu, was beide erstmal völlig verunsicherte. Die Mutter lächelte zaghaft zurück, der Mann schaute immer noch genervt und grimmig… Später an der Käsetheke konnte ich ihm aber auch ein leichtes Lächeln abgewinnen.


Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.


Die Kassiererin an der Kasse beschwerte sich, dass heute irgendwie alle schlecht drauf seien. „Das liegt bestimmt am Wetter“ meinte sie. Ich habe dann zu ihr gesagt: Dann seien sie doch heute besonders freundlich, das steckt an und die Menschen gehen vielleicht ein Stückchen freundlicher hier raus.

 

2 Antworten auf „Das liegt bestimmt am Wetter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.