Der leckerste Apfel der Welt

Ist er nicht schön?

So schön rot und glänzend. Wenn ich ihn aufschneide rieche ich einen frischen, süßlichen Duft. Beim Reinbeißen ist er knackig, saftig, frisch, süßlich und zart schmelzend auf der Zunge. Ich habe noch nie einen Apfel so genossen.

„Es ist doch nur ein Apfel“  werden einige jetzt wahrscheinlich denken.

Ja, es ist nur ein Apfel, aber nach einer Woche fasten ist er für mich gerade das schönste und köstlichste was es gibt. „Der leckerste Apfel der Welt“ weiterlesen

Omelett-Pizza

Es wurde mal wieder Zeit etwas neues auszuprobieren. Diesmal sollte es eine Pizza sein, eine Omelett-Pizza. 😉

Zutaten für den Teig (für 1 Pizza)

    • 2 Eier
    • 50 g Creme Fraiche Kräuter
    • 1 EL Mandelmehl
    • 1 EL Flohsamenschalen
    • etwas Kokosöl

Zubereitung

Eier, Creme Fraiche, Mehl und Samen verrühren und in einer Pfanne mit Kokosöl ausbacken.

Dann nach Herzenslust belegen. 🙂

Ich habe zunächst eine Soße aus Tomaten, Tomatenmark, Basilikum und Pfeffer & Salz eingekocht und diese auf den Boden gestrichen. Man kann hier aber auch gut Pesto nehmen. Dann Mozzarella, Tomaten, Parmaschinken und etwas Parmesan darauf verteilt.

Die Pizza nun für ca. 15 – 20 Minuten bei Grillfunktion in den Ofen.

Zum Schluss habe ich noch frischen Rucola darüber gegeben.

Ich fand es sehr lecker und werde diese Pizza bestimmt noch mit anderen Belägen ausprobieren. 🙂

Die Anregung habe ich auf der Facebook Seite von Iris Arimond bekommen. Hier gibt es immer wieder ganz nette Hinweise und Tipps. Schaut mal vorbei! 🙂

Brot ohne Getreide

Es duftet gerade so herrlich in meiner Wohnung, dass ich das Rezept unbedingt mit euch teilen muss. Ich backe das Brot bereits zum 3. Mal, weil es einfach so genial schmeckt.
Eigentlich bin ich gar kein Brotesser. Hin und wieder okay, aber so richtig meins ist es nie gewesen. Aber das hat sich geändert. 🙂

Zutaten (für 1 Brot)

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Chia-Samen
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Kokosmehl 
  • 50 g Flohsamenschalen
  • 5 Eier
  • 200 g Hüttenkäse
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 2 EL fruchtigen Essig
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Brotgewürz

Zubereitung

Von Mandeln bis Flohsamenschalen alles zusammen vermischen. Dann den Rest untermischen.

Mit nassen Händen wird der Teig dann zu einem Brot geformt und bei 180°C (Umluft) 60 Minuten gebacken. Wenn man ein Schälchen Wasser mit in den Ofen stellt, wird die Kruste schön knusprig.
14063783_1261426233897349_9111183447637946962_n

Tipp: Das Brot ist nicht lange haltbar. Ich schneide es deshalb immer in Scheiben und friere es dann ein. Man kann es dann nach Bedarf aus dem Tiefkühler holen. 🙂

Gefunden habe ich das Rezept auf der Facebook-Seite:
Iris Arimond Leichter Leben.
Schaut mal vorbei. Dort gibt es immer wieder nette Anregungen. 🙂

Auberginenschnitzel

Heute auf dem Nachhauseweg habe ich die ganze Zeit überlegt was ich heute kochen kann. Mir kam dann die Aubergine in den Sinn, die dringend „verarbeitet“ werden muss. Aber was mit der Aubergine machen… Plötzlich kam mir die Idee ein Schnitzel aus einer Scheibe Aubergine zu machen. Keine Ahnung ob das was wird, keine Ahnung ob es schmeckt… Also los, einfach mal probieren. 🙂

Zutaten (für 2 Schnitzel)

  • 2 Scheiben Aubergine
  • 30 g Parmesan
  • ca. eine Handvoll Mandeln
  • 1 Ei
  • etwas Dinkelmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl für die Pfanne

Zubereitung

Aubergine in etwa 0,5 – 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein Küchentuch legen und mit etwas Salz bestreuen. Ruhen lassen.

Die Mandeln in einer Küchenmaschine fein zerkleinern. Parmesan ebenfalls. Mit den Zutaten eine „Panierstraße“ aufbauen: Ein Teller mit Dinkelmehl, einer mit dem aufgeschlagenen Ei und einer mit einem Gemisch aus Parmesan und Mandeln.

Nach knapp 15 Minuten die austretende Flüssigkeit auf den Auberginenscheiben abtupfen. Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Dann zunächst von beiden Seiten im Dinkelmehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zum Schluss in dem Parmesan-Mandel-Gemisch wenden.

Öl in eine Pfanne geben, erhitzen und die Auberginen in das heiße Fett geben. Von beiden Seiten scharf anbraten, damit es eine schöne Kruste gibt. Die Hitze reduzieren und einen Deckel auf die Pfanne geben. Ca. 15 Minuten in der Pfanne schmoren lassen, damit die Auberginenscheibe innen schön weich wird.

Fertig!

Dazu habe ich einen Tomaten-Mozzarella-Salat gemacht. Lecker!!!

14037478_1245055505534422_476804939_o

Blumenkohl-Flammkuchen

Heute auf Facebook in der Timeline entdeckt und schon musste ich es ausprobieren: Blumenkohl-Flammkuchen

Zutaten

  • 250 g Blumenkohl
  • 200 g geriebener Käse
  • 2 Eier
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 1 Paprika
  • 2 rote Zwiebeln
  • Rucola
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Blumenkohl fein raspeln oder in einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit 2 Eiern, 150 g des geriebenen Käses und etwas Salz vermengen.

Masse dünn auf ein Backblech verstreichen und bei 160 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten in den Backofen.

Paprika und Zwiebel fein schneiden. Rucola waschen und beiseite stellen.

Creme Fraiche mit dem restlichen Käse verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und nach den 25 Minuten auf den Blumenkohl-Boden streichen. Mit Paprika und Zwiebeln belegen und noch mal 15 Minuten in den Ofen.

Den Rucola vor dem Servieren auf dem noch warmen Pfannkuchen verteilen.

Fazit: Sehr lecker, aber auch sehr mächtig…

Bananenpfannkuchen

Da ich seit einiger Zeit versuche weitestgehend auf Weizen zu verzichten und meine Versuche mit Dinkelpfannkuchen bislang weniger mit Erfolg gekrönt waren, habe ich es heute mal mit Bananenpfannkuchen probiert. Einfach und sehr lecker!

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 2 Eier
  • 1 Tl Zimt (nach Belieben)
  • etwas Butter oder Öl für die Pfanne

Zubereitung

Banane in Stücke schneiden und zusammen mit den Eiern in einem Mixer verrühren. Nach Belieben Zimt einrühren.

Öl in der Pfanne erhitzen. Ich habe hier Kokosöl genommen. Pfannkuchenteig in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb werden lassen.