Omelett-Pizza

Es wurde mal wieder Zeit etwas neues auszuprobieren. Diesmal sollte es eine Pizza sein, eine Omelett-Pizza. 😉

Zutaten für den Teig (für 1 Pizza)

    • 2 Eier
    • 50 g Creme Fraiche Kräuter
    • 1 EL Mandelmehl
    • 1 EL Flohsamenschalen
    • etwas Kokosöl

Zubereitung

Eier, Creme Fraiche, Mehl und Samen verrühren und in einer Pfanne mit Kokosöl ausbacken.

Dann nach Herzenslust belegen. 🙂

Ich habe zunächst eine Soße aus Tomaten, Tomatenmark, Basilikum und Pfeffer & Salz eingekocht und diese auf den Boden gestrichen. Man kann hier aber auch gut Pesto nehmen. Dann Mozzarella, Tomaten, Parmaschinken und etwas Parmesan darauf verteilt.

Die Pizza nun für ca. 15 – 20 Minuten bei Grillfunktion in den Ofen.

Zum Schluss habe ich noch frischen Rucola darüber gegeben.

Ich fand es sehr lecker und werde diese Pizza bestimmt noch mit anderen Belägen ausprobieren. 🙂

Die Anregung habe ich auf der Facebook Seite von Iris Arimond bekommen. Hier gibt es immer wieder ganz nette Hinweise und Tipps. Schaut mal vorbei! 🙂

Lachyoga im Repetal

Letzten Montag fand der erste Lachyoga-Kurs im Repetal statt. In den Räumen von „leben & lernen“ (im Hotelkomplex Struck, Haus Elisabeth) hatten wir eine richtig tolle Zeit und es hat so viel Spaß gemacht.

Unter den Lachyogis waren drei neue Teilnehmer, die Lachyoga vorher nicht kannten und die ohne Erwartungen – mit reiner Neugier – in die Stunde gekommen sind. Den Damen hat es sehr gut gefallen und sie fühlten sich danach locker und entspannt.

Wer es auch mal ausprobieren möchte, am 30. Januar gibt es eine  zweite Gelegenheit im Repetal.

17:15 -18:15 Uhr – Die perfekte Uhrzeit für ein Afterwork-Lachen und ein toller Start in die restliche Woche.

 

Silke und ihre Gitarre

Im November war ich zu einem Shooting bei der lieben Silke. Obwohl ich eigentlich nur Outdoor-Shootings mache, habe ich aufgrund des miesen Novemberwetters dem Versuch zugestimmt, mal drinnen Fotos zu machen.

Allerdings hatten wir dann unheimlich Glück und es war trocken und sogar die Sonne schien als ich bei Silke ankam.

Also hat Silke sich kurzerhand etwas wärmer angezogen und wir sind samt Gitarre in den heimischen Garten gegangen. Die Fotos sind wirklich sehr schön geworden.

Und ich durfte beim Fotografieren auch ein paar Klänge der Gitarre hören. 🙂

 

Rosenkohl meets Süßkartoffel

Heute musste es etwas schnell gehen beim Kochen. Da fiel mir ein Rezept ein, das ich seit längerem mal machen wollte:

Knusprig gerösteter Rosenkohl und Süßkartoffel aus dem Ofen

Die Zutaten hatte ich alle im Haus, also konnte es direkt losgehen. 🙂

Und ich muss sagen: Sehr lecker! Das Rezept wird es bestimmt häufiger geben.

Zutaten (für 2 Personen)

  • 600 g Rosenkohl
  • 300 g Süßkartoffel
  • 2,5 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Zimt
  • eine Handvoll Haselnüsse

Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Den Rosenkohl putzen, halbieren und mit 1,5 EL Olivenöl in einer Auflaufform vermischen. Danach salzen.
Die Süßkartoffel schälen, in mundgerechte Stücke schneide, mit 1 EL Olivenöl und dem Zimt in einer zweiten Auflaufform mischen. Danach ebenfalls salzen.
Als erstes die Auflaufform mit der Süßkartoffel 10 Minuten in den Ofen stellen. Nach den 10 Minuten die Form mit dem Rosenkohl dazu stellen und weitere 20 Minuten rösten.
Das Röstgemüse vermischen und auf 2 Teller verteilen.
Die Haselnüsse grob hacken und über das Gemüse streuen.

Einfach, gesund und vor allen Dingen lecker!

dscn9429Gefunden habe ich das Rezept auf kochkarussell. Ein ganz toller Food-Blog. Vorbeischauen lohnt sich. 🙂
Hier ist der Originalbeitrag zu dem Rezept:

Knusprig gerösteter Rosenkohl und Süßkartoffel aus dem Ofen

Drei Wochen ohne…

… Ohrenstöpsel. 🙂

15292679_1390088867697751_667542034_oDas ist mir heute bewusst geworden als ich in der Mittagspause in meiner Schreibtischschublade etwas gesucht habe und meine Ohrenstöpsel-Sammlung ganz hinten fand.

Manch einer mag jetzt vielleicht denken: Na und? – Für mich ist dies jedoch ein wichtiger Schritt.

Heute vor 3 Wochen bin ich in ein neues Büro gezogen – mit einem weinenden und einem lachendem Auge. „Drei Wochen ohne…“ weiterlesen

Der verzagte Baumwollfaden

Es war einmal ein kleiner weißer Baumwollfaden, der hatte ganz viel Angst, dass er so wie er war, zu nichts nutze sei.

Ganz verzweifelt dachte er immer wieder: „Ich bin nicht gut genug, ich tauge zu nichts. Für einen Pullover bin ich viel zu kurz. Selbst für einen winzig kleinen Puppenpullover tauge ich nichts! Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach. Nicht mal ein Hüpfseil kann ich aus mir machen lassen! „Der verzagte Baumwollfaden“ weiterlesen

Babybauch Nr. 3

Über dieses Babybauch-Shooting habe ich mich besonders gefreut, da ich Heike & Björn bereits auf ihrer standesamtlichen und kirchlichen Trauung mit der Kamera begleiten durfte.

Und wir hatten Glück mit dem Wetter. Am Tag vorher und nachher war fieses November-Wetter, aber bei dem Shooting  zeigte sich sogar mal die Sonne:

collage_hieke-bjoern

Ich wünsche euch beiden alles Gute für die restliche Zeit der Schwangerschaft und ich denke meine Kamera und ich werden euch noch mal besuchen kommen. =D

Babybauch Nr. 2

Der zweite Babybauch ließ nicht lange auf sich warten.

Da für dieses Shooting „die Hüllen fallen gelassen wurden“, werde ich hier nur ein Foto veröffentlichen. Die restlichen sind für die werdenden Eltern bestimmt. =D

15016327_1135466166544240_7269407827600569948_o

Babybauch Nr. 1

Mein erstes Babybauch-Shooting. Ich muss zugeben, ich war ein wenig aufgeregt, weil es ja schon etwas ganz besonderes ist. 🙂

Besonders waren auch die Rahmenbedingungen: es war ein sehr heißer Tag.

Aber die Locations die das Paar ausgesucht hatte, waren sehr schön und es sind sehr viele schöne Fotos entstanden. Hier ist eine kleine Auswahl:

14883431_1130180137072843_3135166260257048323_o

Lieben Dank an Julia und Andreas für das tolle Shooting!

Mittlerweile ist der neue Erdenbürger auf der Welt. Ich wünsche der kleinen Familie alles erdenklich Liebe und Gute.